Donnerstag, 18 November 2021 22:13

Dritter Sieg in Folge für die Damen II

HG Zirndorf II – TS Herzogenaurach II 25:20 (14:10)

Starke Schlussphase in beiden Halbzeiten

Im Duell der beiden zweiten Mannschaften in der Landesliga hat Zirndorf die Oberhand behalten und konnte sich durch den dritten Sieg in Folge auf den zweiten Tabellenplatz vorarbeiten. Außerdem freute man sich vor und nach dem Spiel, mit Extrainer Matthieu Rödl und Gefolge ein bisschen plaudern zu können. Schließlich ist man durch äußerst positive Erinnerungen einander verbunden. Hannah konnte verletzungsbedingt leider nicht spielen. Auf diesem Weg gute Besserung.

Zu Beginn des Spieles sah es nicht so klar aus, wie es die Zwischenstände vermuten lassen könnten. Sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr wurde nicht konsequent genug agiert und so konnte sich Herzogenaurach bis zur 18. Minute auf 5:9 absetzen. Aber bevor sich ernsthafte Falten auf den Stirnen der Zuschauer bildeten, legte die Zweite gottseidank den Schalter um. Micha nagelte in Zusammenarbeit mit einer jetzt aktiveren Abwehr in den nächsten 10 Minuten das Tor erfolgreich zu. Im Angriff startete man einen 8:0-Lauf, so dass es danach 13:9 stand und mit 14:10 ging es dann in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit wurde dieser Vorsprung bis zur 40.Minute bei einem Stand von 19:15 passabel verwaltet. In den folgenden 12 Minuten verweigerte der Zirndorfer Angriff zwar nicht die Arbeit, aber ging zumindest in Kurzarbeit, denn in dieser Phase wurden nur zwei Tore erzielt, Siebenmeter verworfen, so dass es in der 52. Minute 21:20 stand. Nun nahmen aber Micha und Abwehr wieder die Arbeit auf, ließen keinen Herzogenauracher Treffer mehr zu, der Zirndorfer Angriff steuerte noch vier Tore bei und so endete das Spiel 25:20.

Es war kein Spiel mit Sahnehäubchen, ein solider Arbeitssieg. Es gab Höhen und Tiefen, tief war vor allen Dingen die Siebenmeterquote, nur die Hälfte – 3 von 6 – wurde verwandelt. Aber man ist zu Hause weiterhin ungeschlagen. Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, den 20.11., wieder um 17 Uhr in der Biberthölle gegen HG Fichtelgebirge gilt es, diese weiße Weste beizubehalten und sich damit im oberen Drittel festzusetzen. Zahlreiche Unterstützung von der Zuschauertribüne wäre da natürlich hilfreich.

Für Zirndorf spielten: Michaela Müller-Unterweger( Tor), Evi Vogt 5/2, Amelie Meyer 1, Constanze Becker 5, Selina Pöppl, Michelle Schmidt 3, Lea Meyer 1, Melanie Bludau 4, Corinna Schnepf, Vanesa von Frankenberg 2, Sarah Konrad 4, Kyra Pöpp


Link zum Spielbericht icon ext

Gelesen 173 mal Letzte Änderung am Montag, 22 November 2021 23:18