Montag, 17 Februar 2020 13:56

Schnelldorf chancenlos

TSV Schnelldorf - HG Zirndorf II 19:27 (8:12)
Ein wichtiger, erkämpfter und hochverdienter Sieg

Schnelldorf ging nie in Führung, kam ein einziges Mal in der 2. Spielminute zum Ausgleich und hatte ansonsten keine Chance. Grundlage dieser Überlegenheit war eine kämpferische und starke Abwehr, an der Spitze im wahrsten Sinne des Wortes Selli, die den gegnerischen Angreiferinnen die Nerven raubte, sie blockierte oder die Bälle abfing und damit leichte Tore durch Tempogegenstöße ermöglichte. So setzte sich Zirndorf in der ersten Halbzeit bis zur 27. Minute auf 5:11 ab, ermöglichte aber Schnelldorf in den letzten Minuten noch etwas Ergebniskosmetik, so dass es mit 8:12 in die Pause ging.

Schnelldorf erzielte zwar das erste Tor in der zweiten Halbzeit, dann legten die Zirndorfer Damen zwei Dreierpacks drauf, wozu auch Kyra und Renate schöne Tore von außen beisteuerten, so dass es nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit 10:18 stand, schon eine Vorentscheidung. In den folgenden zehn Minuten konnte Schnelldorf den Rückstand auf fünf Tore verkürzen. Fünf Minuten lang blieb es bei diesem Abstand bis zum Stande von 17:22 in der 55. Minute. In den letzten fünf Minuten ließ dann Co, die inzwischen für Nicole ins Tor gegangen war und deren gute Leistung nahtlos fortsetzte, nur noch zwei Tore zu, Evi legte einen Fünferpack drauf, so dass das Spiel 19:27 endete.

Ein in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteter, aber auch in dieser Höhe verdiente Sieg. Wiederum konnten neun Spielerinnen Tore erzielen, die Siebenmeterquote war okay, fünf von acht, wobei einer der drei verworfenen Siebenmeter im Nachwurf korrigiert werden konnte.

Das nächste Heimspiel ist das vorgezogene gegen Cadolzburg, es findet schon kommenden Donnerstag, den 20.02. um 19.15 Uhr, in der Schulsporthalle des Gymnasiums Oberasbach statt. Trotz dieses ungewöhnlichen Spieltermins hofft die zweite Damenmannschaft auf möglichst viel Fanunterstützung, um ihre neu begonnene Siegesserie – inzwischen wieder vier Siege in Serie – weiter auszubauen. Auch sollte man den 7.März um 17 Uhr in der Biberthölle einplanen, da kommt es zum nächsten Hochkaräterderby gegen Altenberg.

Für Zirndorf spielten: Nicole Bystrich, Corinna Bürzl (Tor), Evi Vogt 12/4, Kristina Schwaß 1, Ann-Kathrin Lehnert 1, Selina Pöppl 3/1, Michelle Schmidt 3, Lea Meyer, Renate Thürauf 2, Carolin Merkel 2, Kyra Pöppl 2, Anna Seidl 1, Bianca Martini

Gelesen 342 mal