Spielbetrieb in Bayern eingestellt

Aufgrund der Coronavirus Pandemie hat der Bayerische Handball Verband den Spielbetrieb ab sofort eingestellt.

Alle Spiele auf Bezirks- und Landesebene sind bis auf weiteres abgesagt. Ob und wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird ist noch nicht klar.

Montag, 03 Februar 2020 21:04

schwer erkämpfter Sieg bei Post

Post SV Nürnberg II - HG Zirndorf II 23:25 (10:12)
Schwer erkämpfter Sieg – aber Hauptsache Sieg

Es war wahrlich kein spielerisch berauschendes Spiel, es war das zu erwartende sehr kampfbetonte Spiel, immerhin hatte Post bis dahin kein Heimspiel verloren, Heroldsberg deutlich geschlagen, gegen Ansbach unentschieden gespielt.

Anna brachte Zirndorf in Führung. Diese hielt auch durchgehend in der ersten Halbzeit, so richtig absetzen konnte man sich zu keinem Zeitpunkt, maximal waren es drei Tore Vorsprung. Es war in der ersten Halbzeit schon klar zu erkennen, dass die körperbetonte, aber nicht unfaire Spielweise der Nürnberginnen Zirndorf zu schaffen machte. So ging es mit einer knappen 10:12-Führung in die Pause.

In der ersten sieben Minuten nahmen sich die Zirndorfer Damen eine kollektive Auszeit, so dass Post auf einmal 14:12 führte. Erst in der 38. Minute fiel das erste Zirndorfer Tor der zweiten Halbzeit. Zwei Minuten dann eine Schlüsselszene des Spiels: Evi lief einen Tempogegenstoß, war schon an der letzten gegnerischen Spielerin so gut wie vorbei, wurde von dieser seitlich geschubst, so dass sie im Tiefflug knapp am Richtertisch vorbei durch die gegnerische Bank flog. Konsequenz: rote Karte und Siebenmeter.

Die Zirndorfer Damen konnten die kurzzeitige gegnerische Verwirrung nutzen, um selbst mit zwei Toren in Führung zu gehen. Post gab sich aber nicht geschlagen und konnte in der 50. und 52.Minute zum 19:19 bzw. 20:20 ausgleichen. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der Lea mit zwei und Michelle mit drei Toren auf Zirndorfer Seite die erfolgreichen Akzente zum 23:25-Endstand setzten.

Es war ein umkämpfter Sieg, bei dem auf Zirndorfer Seite alle die Zähne zusammen bissen und bis zur letzten Sekunde kämpften. Allen voran Nicole, die trotz Schmerzen in der linken Schulter bis zum Schluss durchhielt und in der Schlussphase wichtige Bälle parieren konnte. Positiv weiterhin: alle Siebenmeter verwandelt und neun Spielerinnen konnten Tore erzielen.

Nun geht der Blick voraus auf den großen Derbysamstag am 8. Februar in der Biberthölle. Um 15 Uhr Damen II gegen Rosstal; 17 Uhr Herren I gegen Rosstal II; 19 Uhr Damen I gegen Stadeln. Natürlich hofft vor allen Dingen die 2.Damenmannschaft, dass möglichst schon viele Fans von Beginn die Zirndorfer Mannschaften unterstützen wollen, damit sie ihre noch kurze zweite Siegesserie weiter ausbauen kann.

Für Zirndorf spielten: Nicole Bystrich, Corinna Bürzl (Tor), Evi Vogt 4/2, Laura Götz, Constanze Becker 2, Selina Pöppl 3, Michelle Schmidt 5, Anna Seidl 2/1, Kyra Pöppl, Lea Meyer 5, Ann-Kathrin Lehnert 2, Renate Thürauf 1, Kristina Schwaß 1

Gelesen 168 mal