Sonntag, 27 Oktober 2019 22:44

Derbysiege sind halt die schönsten

TSV Roßtal - HG Zirndorf II 20:31 (10:16)

Das Spiel in Roßtal war von der ersten bis zur letzten Minute geprägt von der Dominanz der HG Zirndorf II. Begonnen von hinten mit einer starken Torfrau Nicole, die phasenweise ihr Tor vernagelte, über eine starke Abwehrreihe bis zu einem Angriff, der variabel und erfolgreich agierte. Insbesondere wurden auch endlich die Anweisungen des Trainers konsequent beachtet. Nach 20 Minuten war mit Zwischenergebnis von 4:12 schon eine Vorentscheidung gefallen. Ganz konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht gehalten werden, aber es ging mit einem beruhigenden 10:16 in die Pause.

Nach der Pause ruhte sich die Mannschaft nicht auf diesem Vorsprung aus, sondern zog ihr Spiel konzentriert durch und erreichte ihren größten Vorsprung bis zur 53.Minute bei 15:30. Danach ließ, durchaus nachvollziehbar, die Konzentration nach, Roßtal konnte etwas Ergebniskorrektur betreiben und das Spiel endete 20:31.

In der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit kamen dann vor allen Dingen die Jugendlichen bzw. jüngeren Spielerinnen zum Einsatz, was insbesondere Lea zu insgesamt 6 Toren nutzte. Erfreulich auch, dass sich wieder 9 Spielerinnen in die Torschützinnenliste eintrugen und es keinen herausragenden Einzelwert gab. Als Belohnung nach diesem Spiel winkt nun die Tabellenspitze als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt. Diesen Platz an der Sonne gilt es nun im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, den 2.11., in der Biberthölle ab 17 Uhr gegen Schnelldorf zu verteidigen. Auch wieder ein Spitzenspiel, Tabellenführer gegen Tabellenvierten, insbesondere auch unter dem besonderen Aspekt, dass Schnelldorf Ansbach, einem der Favoriten, ein Unentschieden abgetrotzt hat.

Für Zirndorf spielten: Nicole Bystrich; Corinna Bürzl (Tor); Evi Vogt 5/2; Constanze Becker 3; Ann-Kathrin Lehnert 2; Selina Pöppl 5; Michelle Schmidt 1; Lea Meyer 6; Renate Thürauf ; Caroline Merkel 6; Kyra Pöppl 1; Anna Seidl 2/1; Yvonne Becker

Gelesen 263 mal