Dienstag, 19 Februar 2019 12:41

Nächster Derbysieg

TSV Altenberg - HG Zirndorf II 19:24 (9:12)

Das erste Tor in der ersten Minute erzielte Zirndorf, das zweite Tor in der zweiten Minute Altenberg zum Ausgleich. Kurz danach ging Zirndorf wieder in Führung, anschließend und bis zum Schluss lief Altenberg permanent einem Rückstand hinterher. Irgendwie lief das Spiel in beiden Halbzeiten ziemlich zäh, es gab immer wieder Abschnitte ohne Torerfolg auf beiden Seiten. So ging es mit 9:12 in die Pause.

Dieser 3-Tore-Vorsprung hatte Bestand bis zur 40.Minute beim Stand von 14:17. Dann hätte man kurz Kaffeetrinken gehen können, denn knapp 10 Minuten lang erzielte keine der beiden Mannschaften ein Tor, bis Zirndorf mit einem Dreierpack innerhalb von zwei Minuten für einen beruhigenden 14:20 – Zwischenstand sorgte. Diesen Vorsprung schaukelte man dann sicher zum Endstand von 19:24 nach Hause.

Positiv: in der Rückrunde noch ungeschlagen; die Tore verteilten sich auf acht Schützinnen; gute Abwehr; alle spielten mit vollem Körpereinsatz, vor allen Dingen Laura, die das allerdings mit einer angeknacksten Nase büßen musste. Negativ: einige Tempogegenstöße wurden schlampig ausgespielt, sonst hätte man sich schon früher entspannen können. Altenberg war der erwartet schwere Gegner, in einigen Phasen spielte diese junge Mannschaft zu hektisch, hat da noch Luft nach oben. Dies kam der Zirndorfer Mannschaft natürlich entgegen.

Zum nächsten Heimspiel gegen Flügelrad in der Biberthölle am Samstag um Uhr braucht es wieder die Unterstützung der treuen Fans, gibt es doch mit den Flügelrader Damen noch ein Hühnchen zu rupfen. Schließlich hatten sie den Zirndorfer Damen den Jahresauftakt versaut. Zu erwarten ist wieder ein Kampfspiel.

Für Zirndorf spielten: Alexandra Lorber, Nicole Bystrich (Tor); Evi Vogt 7; Laura Götz 3; Stefanie Kulla 1; Bianca Martini 1; Ann-Kathrin Lehnert 3;Carolin Merkel 7/2; Kristina Schwaß 1; Renate Thürauf; Burcin Persch 1

Gelesen 186 mal