Mittwoch, 12 Dezember 2018 23:30

Mund abwischen - weitermachen

HG Zirndorf II – TSV Wendelstein 12:19 (5:8)
Ein Spiel zum Vergessen

Am liebsten würde man über dieses Spiel gar nichts schreiben, den großen Mantel des Vergessens darüber legen.

Es gab nichts, was nicht schief ging. Beide Torfrauen verletzt, zum Schluss musste Laura zwischen die Pfosten - großen Dank dafür. Die Abwehr solala, der Angriff im Prinzip nicht auf dem Feld. Es wurde zu schnell der Abschluss gesucht, schlecht geworfen und wenn doch mal der Wurf passabel war, stand der Pfosten im Weg. Die Siebenmeterquote unterirdisch, nur 3 von 10 verwandelt. Sage und schreibe fünf (!) Tore in der ersten Halbzeit sprechen für sich.

Die Halbzeitansprache des Trainers fruchtete auch nichts, die ersten zwei Tore in der zweiten Halbzeit erzielte Wendelstein und setzte sich so entscheidend ab. Die zweite Halbzeit war weitgehend eine Kopie der ersten. Die Hoffnung stirbt bekanntermassen zuletzt, also bleibt die Hoffnung, dass es beim nächsten Auswärtsspiel gegen Post Nürnberg 2 am kommenden Sonntag um 13 Uhr besser läuft.

Für Zirndorf spielten: Nicole Bystrich, Alexandra Lorber (Tor), Kyra Pöppl 3, Evi Vogt 2, Stefanie Kulla, Burcin Persch 1/1, Ann-Kathrin Lehnert 2, Laura Göt,; Anna Seidl, Carolin Merkel 1/1, Renate Thürauf 3/1, Sandra Opitz, Bianca Martini

Gelesen 60 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Dezember 2018 23:34