Montag, 09 Dezember 2019 19:05

Arbeitssieg in Flügelrad

ESV Flügelrad - HG Zirndorf I 29:32 (14:8)
Erste Herren gewinnen nach starkem Kampf

Die ersatzgeschwächte 1. Mannschaft aus Zirndorf war am Sonntagnachmittag bei Flügelrad zu Gast. Frau konnte nur mit 9 Feldspielern aufwarten und auch die dezimierte Bank war nicht hundert-prozentig fit. 

Das Spiel begann ausgeglichen bis sich die Gäste aus Zirndorf nach etwa 15 Minuten zum ersten Mal etwas zum 8:12 absetzen konnten. Die Abwehr stand verhältnismäßig solide und wenn geduldig gespielt wurde, kam man auch zum erfolgreichen Torabschluss. Dementsprechend stand zur Pause eine 4 Tore Führung von 14:18 auf der Anzeigetafel. 

Wie so oft kamen die Zirndorfer aber nicht so gut aus der Halbzeitpause. Einige Fehler in der Vorwärtsbewegung führten in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit zu einem 3:0 Torlauf für die Hausherren. Nach einer Auszeit fingen sich die Bibertstädter aber wieder und konnten sich 15 Minuten vor Spielende durch einige Tempogegenstöße eine 5-Tore Führung zum 20:25 herausspielen. Es folgte aber eine zweite Schwächephase, welche das Spiel nochmals spannend werden ließ. Wieder waren es leichte Fehler im Angriff, die Flügelrad zum Kontern einluden, sodass die Führung schnell dahinschmolz. Bei einem Stand von 27:29, drei Minuten vor Ende bekamen die Zirndorfer Herren eine zweite 2-Minutenstrafe, die zur doppelten Unterzahl führte. Doch Alex Rohe luchste Flügelrad in dieser prekären Situation den Ball ab, verwandelte den Gegenstoß und zog in dem selbigen noch eine rote Karte für den Gegner. Somit stand es 2 Minuten vor Ende 27:30 und man spielte nur noch 4 gegen 5. Die offensive Abwehr von Flügelrad verkürzte aber binnen 40 Sekunden auf 29:30. Mit einem darauffolgenden 7-Meter für Zirndorf konnte man eine Minute vor Schluss endlich den Sack zumachen und kurz vor Ende noch auf 29:32 erhöhen. 

Somit endete ein spannendes Spiel, das zwar durch einige Unachtsamkeiten aber auch großen Kampfgeist geprägt war, am Ende glücklich aber auch nicht ganz unverdient zu Gunsten der Zirndorfer Herren.

Kader: Kammerer, Pfrengle, Keppeler (2/1), Jäger, Nickl (7), Will (1), Merk (9/3), Rohe (8), Spirkovski, Bachmann (2), Dimper (3)

Gelesen 199 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Dezember 2019 15:32