Sonntag, 10 Februar 2019 16:33

Abwärtstrend hält weiter an

HG Zirndorf – SG Kernfranken 28:29 (12:14)
Vier Sekunden reichen nicht!

Nach dem unglücklichen Unentschieden im Derby gegen Roßtal, war die Mannschaft um Coach Peter Heimpel auf Wiedergutmachung aus. Das mit der SG Kernfranken kein einfacher Gegner in die Biberthalle kommt, war allen spätestens nach der deutlichen Hinspielniederlage (31:26) bewusst.

Die ersten Minuten des Spiels gehörten der SG Kernfranken, die sich schnell auf 0:3 absetzen konnten. Die Zirndorfer Abwehr war endlich wach, so schaffte man es bis zur zehnten Minute auf 3:3 Unentschieden zu verkürzen. In Folge entwickelte sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als drei Toren absetzen. Das Ende der ersten Halbzeit gehörte wieder den Männern aus Kernfranken, die sich mit einer 12:14 Führung in die Halbzeit verabschiedeten.

Für die Zweite Halbzeit wurden einige taktische Anpassungen vorgenommen. Mit Konstantin Kölbl kam ein zweiter Kreisläufer, der die gegnerische Abwehr mehr unter Druck setzen sollte. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit spiegelten das wider, was diese Saison schon so häufig von den Zirndorfer Männern gezeigt wurde. Sie wurden im Kollektiv verschlafen. Dies nutzte die SG Kernfranken um sich auf 16:21 abzusetzen. Nun konnte sich die HG wieder auf ihre Stärken besinnen. In der Abwehr wurde verschoben, gekämpft und geackert. Im Angriff spielte man geduldig, bis sich eindeutige Chancen ergeben haben. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung schaffte es die HG, das Spiel wieder auszugleichen. Zwischenstand sieben Minuten vor Schluss 26:26. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Minute 59, Hannes Bachmann mit dem wichtigen 28:28. Noch 45 Sekunden. Leider wurde die HG für die Mühen in der Schlussphase nicht belohnt. Vier Sekunden vor Schluss kassierte man das entscheidende Gegentor. Für einen weiteren Angriff keine Zeit mehr. Endstand 28:29 für die SG Kernfranken.

Nach einem weiteren Gegentor in den letzten Sekunden des Spiels, geben die HG-Männer wie schon letzte Woche, wichtige Punkte ab. Man darf den Kopf jedoch nicht zu lange hängen lassen. Nächstes Wochenende auswärts gegen die TUSPO Nürnberg soll endlich der erste Sieg in 2019 auf das Punktekonto der HG verbucht werden. Anpfiff 18:00 Uhr, Geschwister-Scholl Realschule.

Für die HG spielten: Pfrengle Jonas (Tor), Keppeler Christian, Fuchs Richard (1), Maußner Maximilian (4), Maußner Benedikt (1), Rohe Alexander (2), Kölbl Konstantin (1), Merk Mark (10), Bachmann Hannes (4), Dimper Jan (4), Zöller Jonas (1)

Gelesen 339 mal