Montag, 05 November 2018 18:11

Auswärtssieg bei starken Aufsteigern

HSG Freising-Neufahrn - HGZ 25:28 (15:13)
Platz 3 erobert!

Für die erste Damenmannschaft aus Zirndorf stand ein schweres Auswärtsspiel bei der HSG Freising-Neufahrn an. Die hochmotivierten Aufsteiger aus dem Münchner Raum glänzten bisher mit beeindruckenden Ergebnissen, schlugen unter anderem Erlangen und Bergtheim und stehen momentan auf dem 2.Tabellenplatz. Die HGZ reiste mit kleinem Kader an, wollte sich aber mit zwei Auswärtspunkten im vorderen Tabellendrittel festsetzten.

Eingestellt waren die HGZ-Damen vor allem auf eine starke linke Angriffsseite der Gegnerinnen, mit die meisten Tore fielen über die Linksaußen-Position. Auch das Zusammenspiel Mitte – Kreis galt es zu unterbinden.

Trainiert wurden in der letzten Woche auch gezielt Lösungen sowohl gegen die 6:0- als auch 5:1-Abwehr um sich nicht von wechselnden Deckungsformationen überraschen zu lassen.
Davon umgesetzt wurde von den Zirndorfer Damen vieles, wirklich im Griff hatte man aber die linke Angriffsseite der Gegnerinnen nicht und musste deshalb noch dazu einige 2-Minuten-Strafen auf dieser Seite in Kauf nehmen. In einem bis zur 20. Minute sehr ausgeglichen Spiel gelang es den Gästen aus Zirndorf erstmals kurz vor der Halbzeit mit zwei Toren in Führung zu gehen.

Auch nach der Pause kämpften die Gastgeberinnen aus Freising unerbittlich weiter, in einem zeitweise etwas zur Hektik neigendem Spiel mit vielen technischen Fehlern und Ballverlusten auf beiden Seiten ragten vor allem die Torhüterinnen beider Mannschaften heraus, die so manchen freien Wurf parierten.

Am Ende bewahrten die Zirndorferinnen, sichtlich erschöpft und an die körperlichen Grenzen gebracht, kühlen Kopf und durften sich über ein gewonnenes Auswärtsspiel bei einem staken Aufsteiger, der sicherlich noch einigen Mannschaften Probleme bereiten wird, freuen.
Mit diesem Sieg stehen die HGZ-Damen endlich wieder am oberen Tabellenende auf Platz drei, mit bisher fünf Auswärtsspielen im Programm keine schlechte Position. Beim Heimspiel am kommenden Wochenende gegen die HG Ingolstadt soll dieser Tabellenplatz gefestigt werden. Die Ingolstädterinnen stehen momentan auf dem letzten Tabellenplatz, was für die HGZ-Damen nicht unbedingt Entspannung bedeutet, tat man sich vor allem in der letzten Saison in diesen Spielen immer besonders schwer.

Für die HGZ spielten:
Ruzicka, Mendl; Kammerer (5), Pröpster A. (1), Kleinert (7/3), Herklotz (6), Pröpster S. (2), Matlok (4), Raab, Häberer (3)
Link auf den NuLiga-Spielbericht

Gelesen 170 mal