Dienstag, 28 März 2017 17:49

Wenig Spieler, keine Punkte

TV Gunzenhausen - HGZ 29:13 (17:5)
Zweite Herren kassieren Klatsche in Gunzenhausen

Nach drei teils deutlichen Niederlagen (HG/HSC 26:36, Ansbach 21:31, Mögeldorf 22:28), fuhr die HGZ nach Gunzenhausen zwar mit 11 Spielern, doch dies nur weil Sandor aus der Dritten sich zur Verfügung gestellt hat. Im Rücklauf hatte man nicht viele Spieler zur Auswahl und von den Anwesenden waren einige angeschlagen bzw. gerade wieder genesen. Dass man mit dem, Gastgeber auf den direkten  Tabellennachbarn traf, machte die Sache nicht gerade besser.

In den ersten Minute  erkannte man sofort, welches Spiel einen erwarten würde. Die Gäste wollten keine Ballverluste, die Gastgeber mit stabiler Abwehr diese erzeugen und durch schnelles Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Bis zum 4:2 erkannte man das zwar doch das Ergebnis zeigte es noch nicht. Doch dann wurde es immer deutlicher. Die HGZ tat sich zunehmend schwerer im Angriff und scheiterte oft wegen der fehlenden Durchschlagskraft an der Abwehr oder dem Torwart. Die daraus resultierenden 1. und 2. Wellen stellten das Spiel schon in der ersten Halbzeit auf einen eindeutigen Weg. Von 4:2 ging es auf 8:2 und 13:3. Der Halbzeitstand von 17:5 sprach eine deutliche Sprache. 

Im zweiten Durchgang besann man sich auf sein eigenes Spiel und wollte es etwas besser machen als in Hälfte Eins. Ganz gelang dies nicht mehr, da so ein Rückstand natürlich keine sehr große Motivationsstütze ist. Doch die zweite Hälfte verlor man "nur" mit 12:8 und verlor mit 29:13 deutlich gegen überlegene Gastgeber.

In den nächsten Spielen stehen die Duelle gegen die direkten Kontrahenten im Abstiegskampf an. Um hier etwas zählbares mitzunehmen braucht es mehr und fitte Spieler.

Es spielten: Kussat (Tor), Bereich,  Hoffmann 1, Nepf 1, Großhandel 3/1, Bieberbach, Dölp 1, Pfersching 2, Fabritius 1, Könighaus 3/2, Szilagyi 1

 

Gelesen 308 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 März 2017 20:01