Montag, 23 Oktober 2017 18:32

Ungefährdeter Heimsieg

HG Zirndorf II – SG Altenfurt/Feucht 34:22 (19:11)
Mit Wellenspiel in der Biberthalle zum positiven Punktekonto

Das Spiel lief bis auf den Anfang weitgehend in Wellenform ab, sich absetzen, Gegner etwas kommen lassen, wieder weiter absetzen usw.
Das Spiel war insgesamt sehr torreich, nach 2 Minuten waren schon 4 Tore gefallen, in dieser Phase auch die einzige Führung des Gastes mit 1:2 und das letzte Unentschieden. Danach nahm Zirndorf das Heft in die Hand und agierte aus einer weitgehend sicheren Abwehr mit Drang nach vorne und einer meistens guten Chancenverwertung.
In den nächsten 5 Minuten gelangen einige schöne Anspiele an den Kreis, die auch verwertet wurden und Zirndorf führte mit 7:3. Dann ließen die Zirndorfer Damen innerhalb von ebenfalls 5 Minuten den Gegner auf 9:7 herankommen. Weiter im 5-Minuten-Takt, nun mehr aus dem Rückraum, führte Zirndorf mit 13:7. Nach, man wird’s nicht glauben, 5 Minuten war die Gastmannschaft wieder auf 13:10 heran. Jetzt war aber für den Rest der 1.Halbzeit von Seiten der Zirndorferinnen Schluss mit lustig und man ging mit einer schon etwas beruhigenden 19:11 – Führung in die Kabine.

In der 2.Halbzeit waren die Zirndorfer Damen weiter konzentriert bei der Sache bzw. am Ball, so dass man sich systematisch bis zur 48.Minute auf 30:17 absetzen konnte. In den nächsten Minuten und im Gefühl des sicheren Sieges schlich sich Schlendrian ein und bis zur 55.Minute konnte der Gast auf 31:21 „verkürzen“. Dann zog Zirndorf nochmal kurz an, so dass das Spiel mit 34:22 endete.
Ein nie gefährdeter Heimsieg gegen einen zugegebenermaßen nicht allzu starken Gegner, aber 34 Tore müssen auch erst einmal erzielt werden.

Im nächsten Auswärtsspiel gegen Schnelldorf dürfte die Mannschaft stärker gefordert werden, aber mit entsprechender Konzentration und Unterstützung der Fans sind die Aussichten für den kommenden Sonntag um 16:15 Uhr nicht schlecht.


Für Zirndorf spielten: Nina Kißkalt(Tor); Renate Thürauf 1 ; Carolin Merkel 2/1; Kyra Pöppl 4;
Selina Pöppl 4; Evi Vogt 10/3; Anna Dorn 6; Ann-Kathrin Lehnert 1; Iris Blankenship 3; Burcin Persch;
Kristina Schwaß 3; 

Spielbericht

Gelesen 167 mal Letzte Änderung am Montag, 23 Oktober 2017 18:38