Montag, 03 April 2017 20:23

Siegen macht Spaß

HGZ II - TSV Wendelstein 21:12 (12:6)

Starke Abwehr fuhr den Heimsieg ein

Am vergangenen Samstag spielte die Zweite der HG im vorletzten Heimspiel der Saison gegen die Damen aus Wendelstein. Das Ziel war klar definiert, ein deutlicher Heimsieg soll her um den vierten Platz zu erreichen. Dies sollte durch eine starke Abwehr und Treffsicherheit im Angriff erreicht werden (beides wurde die letzten Spiele schmerzlich vermisst).
Das erste Tor des Spiels erzielte Wendelstein. Bis zum Spielstand von 5:5 wechselte die Führung ständig. Nun stabilisierte sich die Abwehr und man zog auf 10:5 davon. Die Gäste erzielten danach nur noch ein weiteres Tor in Hälfte eins, so dass man mit 12:6 in die Pause ging.
In der Halbzeitansprache machte die Trainerin Jaschinski dem Team deutlich, dass der Sieg noch nicht unter Dach und Fach ist, sondern man weiter konzentriert aus einer stabilen Abwehr heraus agieren sollte. Die Abwehr lies auch in Hälfte zwei nicht nach. Bekämpfte den Wendelsteiner Angriff weiterhin (keine 2-Minuten Strafe über 60 Minuten auf Seiten der Zirndorferinnen) und man kassierte wiederum nur 6 Gegentore. Im Angriff lies man leider die sogenannten hundertprozentigen reihenweise aus. Sodass der Sieg eigentlich noch deutlicher ausfallen hätte müssen.
Was noch erwähnenswert ist, nach zwei gelinde gesagt schwächeren Schiedsrichterleistungen, stand bei diesem Heimspiel ein Schiedsrichterpaar auf der Platte, welches passabel pfiff.
Abschließend kann man sagen, als Team aufgetreten, als Team gespielt, als Team gekämpft und als Team gewonnen und zwei Punkte eingefahren.
Am kommenden Samstag geht es um 16 Uhr in Flügelrad in das nächste Auswärtsspiel. Hier sollen ebenfalls zwei Punkte geholt werden, um den vierten Platz zu festigen.

Gelesen 396 mal Letzte Änderung am Montag, 03 April 2017 20:29