Donnerstag, 23 März 2017 19:27

Wer sich selbst im Weg steht

HG Zirndorf II - Post SV Nbg 20:30 (8:14)

Immer wieder Sonntags...

Auch an diesem Sonntag stand ein Großspieltag für die HGZ in der heimischen Biberthölle statt.

Um 16 Uhr gingen dann die 2. Damen der HG Zirndorf aufs Feld mit dem Ziel ihrem Gegner Post SV Nbg mindestens einen Punkt abknüpfen zu wollen. Dass das Spiel kein Leichtes werden würde, war von vornherein klar, da man in der Hinrunde ganz klar geschlagen worden wurde. Die aktuellen 1. platzierten würden es uns nicht einfach machen und so legten sie gleich mit einem temporeichen Spiel los. Man kämpfte regelrecht um die ersten Tore. Ein Schlagabtausch in den anfänglichen Minuten zeigte, wie sehr beide Mannschaften sich hier einen Sieg erkämpfen wollten. Auch wenn die Mannschaft der HGZ versuchte an ihre starken Abwehrleistungen von vergangenen Spielen anzuknüpfen, wurden sie dann doch von dem schnellen und druckreichen Angriff der Postlerinnen überrannt. So zogen diese ab dem Spielstand von 2:2 davon. Trotzdem kämpften die Zirndorferinnen weiter, was auch einige Verletzungen im gesamten Spielverlauf mit sich brachte. Nicht zu verachten war vor allem Evi Vogt, deren Rückraumwürfe positioniert und erfolgreich für einen verringerten Abstand sorgten, um mit einem Spielstand von 8:14 in die Pause zu gehen.

In der Halbzeitpause gab Trainerin Jaschinski nochmals klare Anweisungen und motivierte die Mannschaft weiterhin dran zu bleiben. Das größte Problem war bis dahin die schwache Abschlußquote und die galt es nun zu erhöhen und sich selbst zu belohnen. In der zweiten Halbzeit jedoch hatte man auch noch nicht das nötige Werkzeug gefunden, um nochmal an die Postlerinnen ranzukommen. Die Bibertstädterinnen kämpften und hatten zu keiner Zeit das Spiel aufgegeben auch wenn der Tabellenführer langsam aber sicher die Tordifferenz weiter ausbaute. Es wurde gekämpft bis zur letzten Sekunde - bis die Anzeigetafel einen Endstand von 20:30 aufzeigte. Abschließend kann man wohl sagen, dass wir uns selbst im Weg standen und unsere nicht verwandelten Torabschlüsse uns das Spiel kosteten. Außerdem gilt noch ein Dank an Iris, die uns ab jetzt tatkräftig unterstützen wird und ihr erstes Auftaktspiel in der 2.Damenmannschaft absolvierte.

Auswärts finden nun diese Woche die nächsten beiden Spiele statt. Am Freitag, den 24.03.2017 wird das Nachholspiel gegen den MTV Stadeln um 20 Uhr bestritten und am Sonntag, den 26.03.2017 ertönt der Anpfiff gegen den TV Roßtal um 17 Uhr.

Es spielten: Nicole Bystrich, Nina Hasenfratz, Verena Meyer, Kyra Pöppl, Jennifer Windisch, Iris Blankenship, Renate Thürauf, Evi Vogt, Marissa Ullinger, Ann Dorn, Carolin Merkel, Burcin Persch, Kristina Schwaß

Gelesen 483 mal Letzte Änderung am Freitag, 24 März 2017 16:54