Dienstag, 13 März 2018 19:39

Derbysieg!

HGZ - 1.FCN Handball 12:11 (31:23)
Damen machen Heimspieltag perfekt

Nach dem Debakel in eigener Halle gegen die HSG Würm-Mitte vor zwei Wochen, wollten wir heute auf jeden Falle eine Wiedergutmachung vor unseren Fans, das mittelfränkische Derby lockte sogar noch ein paar mehr Zuschauer in die Halle. Waren die Damen des 1.FCN in den letzten beiden Spielen doch sehr erfolgreich gewesen und verbuchten sowohl gegen die HSG Würm-Mitte und den ASV Dachau doch recht unerwartet zwei Siege, hatten wir auf jeden Fall etwas Respekt und wollten diesem Höhenflug ein Ende bereiten.

Das sah in den ersten Spielminuten leider anders aus, kamen die Gegnerinnen um einiges besser ins Spiel und gingen mit 1:3 in Führung. Bis zur Halbzeit war es dann aber ein sehr ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften konnten einige Ballgewinne in der Abwehr verbuchen, die auf beiden Seiten kaum zu schnellen Toren genutzt wurden. Auch im Postitionsangriff konnte man keine bessere Mannschaft nennen, auf beiden Seite fielen nach angesagten Auslösehandlungen Tore, obwohl auch die Abwehr auf beiden Seiten recht hart hinlangte. So stand es in der Halbzeit dem Spielverlauf und der guten Abwehrarbeit entsprechend 12:11.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten wir dann erst auf 14:11, konnten die Club-Damen aber nicht wirklich abhängen. Erst in der 40. Minute gelang uns ein 6:0- Lauf, der uns einen entsapannten Vorsprung verschaffte (26:18). Hier ist vor allem die gute Abwehrarbeit zu nennen, die die Club-Damen zu Fehlern oder unvorbereiteten Abschlüssen zwang, auf der anderen Seite die häufig freigespielten Außenspelerinnen, von denen vor allem Anja mehrmals durch ihre Treffsicherheit überzeugte. Der Endstand von 31:23 war für uns endlich wieder erfreulich hoch und deutlich und zeigt, was wir mit viel Willen und Kampfbereitschaft erreichen können.

Am nächsten Wochenende werden wir zu Gast beim Tabellenschlusslicht SG DJK Rimpar antreten, wo wir natürlich zwei Punkte holen wollen. Auch in den kommenden Spielen werden wir gegen Ottobeueren und Ingolstadt vor lösbare Aufgaben gestellt und wollen hier unseren Tabellenplatz in der vorderen Hälfte festigen.

Für die HGZ spielten:
Müller-Unterweger; Kammerer (3), Pröpster A. (1), Kleinert (3/1), Herklotz (6/5), Pröpster S. (1), Herberth (3), Matlok (4), Raab (4), Häberer (6)

Spielbericht

Gelesen 912 mal Letzte Änderung am Dienstag, 13 März 2018 19:42