Montag, 20 November 2017 20:25

Pflichtsieg gegen Ingolstadt

HGZ – HG Ingolstadt 33:24 (15:13)
Aufgabe erfüllt

Im Heimspiel gegen die Gäste aus Oberbayern sollten heute unbedingt zwei Punkte geholt werden, damit sich der Auswärtssieg in Ottobeuren auch richtig gelohnt hat, natürlich war es auch gewissermaßen ein Pflichtsieg, da die aufgestiegenen Ingolstädterinnen bisher nur einen Sieg verbuchen können.

Bis zur 12. Minute sah es aber für uns gar nicht so gut aus, gerade einmal zu einem Unentschieden (5:5) hat es gereicht, da die Gäste sich immer wieder erfolgreich durch unsere Abwehrreihen mogelten. Auf der anderen Seite war die Trefferquote wieder einmal nicht so wie sie sein sollte, obwohl wir durchaus gute Chancen hatte. Darauf ließ sich aber aufbauen und kurze Zeit später führten wir immerhin mit 10:7, viel besser wurde es aber nicht, weshalb wir nur mit einer 2-Tore-Führung in die Kabine gehen konnten, und uns dem verärgerten Trainer stellen mussten. Zu wenig Wille zum Tor und zu viele unnötig parallel weitergespielte Pässe waren der zentrale Kritikpunkt, den es in der zweiten Hälfte zu verbessern galt.

In den nächsten zehn Minuten klappte dann alles recht reibungslos und wir zeigten zumindest ansatzweise, wie man Handball spielt. Aus einer kompakt stehenden Abwehr zwangen wir die Gegnerinnen ins Zeitspiel oder zu technischen Fehlern und konnten durch unser schnelles Spiel nach vorne endlich eine recht sichere Führung aufbauen. Kurzzeitig war dann nochmal etwas der Wurm drin, kassierten zwei Zeitstrafen in Folge und in doppelter Überzahl kamen die Ingolstädter Damen noch einmal zum Zug. Allerdings nur kurz und so wurde das Ergebnis mit 33:24 dann aber zum Glück doch recht deutlich.

Auch wenn es nicht gerade das schönste Handballspiel war, so waren diese Punkte doch enorm wichtig für uns, da die letzten Spiele der Hinrunde gegen die drei Tabellenführer sicher nicht leicht werden. Angreifen wollen wir aber auf jeden Fall am kommenden Wochenende gegen den HSV Bergtheim. Am Samstag um 18.00 Uhr ist Anpfiff im Würzburger Landkreis, wie immer freuen wir uns natürlich auf zahlreiche mitreisende Fans.

Für die HGZ spielten:
Müller-Unterweger, Lorber; Kammerer (4), Pröpster A. (1), Frühwirth (2/2), Kleinert (9), Herklotz (2), Pröpster S. (1), Herberth (6), Matlok (2), Raab (5/1), Häberer (1

Gelesen 368 mal Letzte Änderung am Montag, 20 November 2017 20:33